A-Junioren (U19)

Trainerteam U19
Trainerteam U19

Trainer:
Manfred Krippner und Oliver Haak

Trainingszeiten:
Montag und Mittwoch 19:00 -20:30 Uhr

 

 

Laden...

 

 

 

Versöhnlicher Saisonabschluss

Verdienter Sieg im letzten Spiel

Im letzten Spiel der Saison zeigte die A-Jugend des SVM eine überzeugende Leistung gegen den Tabellendritten TSV Kronwinkl Leistung und beendet die Saison damit auf Platz 5.

"Der Sieg war völlig verdient", zog das Trainerteam Krippner/Haak das Fazit." Es war ein versöhnlicher Abschluss einer herausfordernden Saison, die auf der einen Seite von schwieriger Kadersituation und auf der anderen Seite von trotzdem sehr ansehlichen Leistungen geprägt war. Wir haben uns leider zu oft nicht belohnt", erklärt Manfred. "In der Rückrunde war der Knackpunkt das Spiel gegen Auloh, den Ausfall von Maxi bis zum Saisonende haben wir nicht verkraftet"

Im Rückblick der ganzen Saison zeigt sich Oliver insbesondere von der Hallensaion sehr begeistert. " Das wir unter den ersten Acht des Fussballkreis Niederbayern West landen, war nicht erwartbar, und dafür um so erfreulicher und ein echter Beweis welch gute Arbeit vom gesamten Team geleistet wurde.Sensationell. "

Oliver zeigt sich optimistisch für die nächsten Jahre. "Es beginnt was in der Münchnerau, und ich freu mich drauf. Mut, Wille, Leidenschaft, gemeinsam..."

A-Jugend erneut mit dem letzten Aufgebot

Mannschaft sehnt Saisonende herbei

"Same procedure as every week". Wieder nur 11 Spieler, die den Anstrengungen und dem Aufwand mit zunehmender Spielzeit Tribut zollen müssen. Konzentration und Kräfte schwinden, so dass ein Sieg leider verpasst wird. Diesmal musste der Ausgleichstreffer gegen Laberweinting zum 1:1 in der 80.Min. hingenommen werden, der dann auch den Endstand bedeutete.

Die Rückrunde beinhaltete große Herausforderungen, die jedes Mal von neuem zu bewältigen waren. Leider fehlte es oft an Konstanz das vorhandene Potenzial über die gesamte Spieldauer abzurufen. So findet sich das Team von Manfred und Oliver vor den letzten Spielen der Saison im oberen Mittelfeld der Liga wieder und sehnt sich angesichts der Kadersituation das Ende der Saison nunmehr langsam herbei.

Mit nur elf Spielern zum Auswärtsspiel

Viel investiert, aber nicht belohnt

Buchstäblich mit dem letzten Aufgebot fuhr das Team von Manfred und Oliver zum Auswärtsspiel nach Hofkirchen. Verletzungen und Vorbereitung auf das Abitur waren die Gründe, dass der SVM nur mit exakt elf Spielern antrat.

Trotz der schwierigen Voraussetzungen bot das Team eine ansprechende Leistung, war spielbestimmend und die bessere Mannschaft,konnte aber die Überlegenheit nicht in Tore umwandeln. Wieder war es ein Standard, der nicht gut verteidigt wurde, der das Spiel auf den Kopf stellte. Der SVM drückte, Hofkirchen konterte. Am Ende war es der eine Treffer, der Hofkirchen zum Sieger machte. Ein Unentschieden wäre verdient gewesen. Respekt für die Energie und die Moral der elf Verbliebenen.

Zur Regeneration und Erholung gab das Trainerteam für Montag trainingsfrei.

Vermeidbare Heimniederlage

K.O. in der Nachspielzeit

Wieder mal bot die A-Jugend in der ersten Halbzeit ein begeisterndes Spiel und führte verdient zur Halbzeit mit 2:0 durch Tore von Niklas und Patrick. In der zweiten Hälfte konnte das Team nicht an die gute Leistung anknüpfen, verlor komplett die Einstellung, ließ den Gegner erstarken und geriet innerhalb von 13 Minuten mit 2:3 ins Hintertreffen. Zwar erzielte Tommy den Ausgleichstreffer zum 3:3, es reichte leider nicht mehr zu mehr. In der Nachspielzeit schaute das Team dann kollektiv zu als der Ergoldsbacher Angreifer den Kopfball nach einer Ecke nur noch einnicken brauchte. Fazit: Die Mannschaft schafft es nicht, über 90 Minuten die Konzentration zu halten und die guten Leistungen der ersten Halbzeiten auch in den zweiten 45 Minuten zu bestätigen. 

Im nächsten Spiel steht mit Hofkirchen ein unbequemer Gegner auf dem Aufwärts-Programm. Aufgrund weiterhin enger Personalsitaution durch Abiturvorbereitung wäre der SVM mit einem Punkt bereits zufrieden. 

Schwer verdauliche Niederlage

Kadersituation dramatisch

Ein Achterbahnerlebnis was das Spiel des SVM gegen den Tabellenführer. Zunächst euphorisch und begeisternd, zum Ende völlig demoralisiert und frustriert.

In den ersten 45 Minuten war der SVM die klar bessere und spielbestimmende Mannschaft, konnte sich aber leider nicht für die gute Leistung in Form von Toren belohnen, so dass es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause ging.

In der zweiten Hälfte kippte das Spiel komplett. Knackpunkt war das verletzungsbedingte Ausscheiden von Torjäger Max Krippner, der ins Krankenhaus gebracht werden musste und vermutlich in dieser Saison nicht mehr zur Verfügung stehen wird.  

Von diesem Schock erholte sich die Mannschaft nicht mehr und die Gegenwehr erlahmte zusehends.  Auloh gewann die Oberhand und schraubte zum Ende das Ergebnis konsequent und viel zu leicht auf 6:0 in die Höhe.

Zusammenfassend lautet das Fazit: Der SVM konnte sportliche und moralische Tiefschläge mit zunehmender Spieldauer nicht mehr kompensieren, sodass das deutliche Ergebnis zwar erklärlich ist, aber die Niederlage unterm Strich zu hoch ausfiel.  

 

Aufgrund zahlreicher Aspekte wie Krankheiten, Verletzungen, Abiturvorbereitungen etc. erreicht die Personalsituation der A-Jugend aktuell einen negativen Höhepunkt und stellt eine große Herausforderung in den nächsten Tagen und Wochen für alle Beteiligten dar.

 

Gelungener Start in die Rückrunde

Für das Spitzenspiel gewappnet

Die A-Jugend ist gut aus dem Winter gekommen. Mit zwei Siegen gegen Ergolding und Gündlkofen, jeweils mit einem 4:1 Endstand, ist das Team von Manfred und Oliver erfolgreich in die Rückrunde gestartet.

Die Aufgabe im nächsten Spiel wird ungleich schwerer, geht es doch zum TOP-Favoriten der Liga. Am Montag, den 8.April, spielen die Münchnerauer um 19 Uhr gegen die Mix-Mannschaft der SpVgg Landshut und dem TSV Landshut-Auloh im ebmpapst-Stadion am Hammerbach. "Keine Niederlage wäre eine gelungene Überraschung", lautet die Devise der beiden Coaches. " Wir werden versuchen mit Mut, Wille, Leidenschaft und mannschaftlicher Geschlossenheit ins Spiel zu gehen. Und dann schaun mer mal...."

Krönender Abschluss der Hallensaison

Turniersieg in der ESKARA

In sicherlich eine der schönsten Orte für ein Hallenturnier, der Essenbacher ESKARA, krönte sich die A-Jugend mit dem Turniersieg für eine überragende Hallensaison.

Bei vier Spielen blieb das Team von Manfred und Oliver ohne Niederlage und holte sich verdient den ersten Platz.

"Wir sind sehr stolz auf unsere Mannschaft. Sie hat für positive Überraschungen gesorgt und gegen deutlich höherklassig spielende Vereine auf Augenhöhe agiert", ziehen die A-Jugend-Trainer ein postives Fazit der Wintermonate. Nun gilt es, sich auf die Rückrunde vorbereiten und den Schwung der schönen Erlebnisse der Halle mitzunehmen und zu nutzen.

Glanzstück verpasst, aber mächtig stolz

U19 erreicht die Niederbayrische Hallenmeisterschaft nicht

Im Kreisfinale "Niederbayern West" war das Abenteuer Hallenmeisterschaft für die A-Jugend des SVM zu Ende. Leider konnte das Team nicht an die schon gezeigten Leistungen anknüpfen. Auch eine Krankheitswelle bei einigen Spielern spielten der Mannschaft nicht in die Karten.

Mit erhobenen Haupt ist der SVM ausgeschieden, schliesslich hat man es unter die letzen Acht des Fussballkreises Niederbayern West geschafft, dessen Verbund mehr als 200 Vereine beinhaltet. Unterm Strich war die Tagesform bei den drei Spielen im Kreisfinale nicht konstant gut, um auf dem hohen Niveau zu bestehen. Am Ende fehlten ein wenig Cleverness, Geschwindigkeit und Kraft sowie Spielglück. Dennoch sind die Trainer mächtig stolz auf Ihre Mannschaft. " Das Ereichte war sicherlich nicht zu erwarten. Schritt für Schritt sind wir gegangen, und haben unser Ziel den einer oder anderen zu überraschen deutlich übertroffen. Respekt vor der Energie und der Motivation der Jungs, die in den Hallenrunden für Ihre Farben alles gegeben haben."

 

 

A-Jugend schafft Sensation

U19 erreicht 3.Platz und qualifiziert sich für das Kreisfinale

Das Team der A-Jugend sorgte mit einer überzeugenden Leistung für die Überraschung in der Endrunde der Hallenmeisterschaft im Landkreis Landshut-Laaber-Kelheim. Im Konzert der Etablierten war nur selten ein Klassenunterschied ersichtlich. Der SVM startete furios ins Turnier und und siegte im ersten Spiel verdient mit 4:1 gegen SC Landshut-Berg. Das zweite Gruppenspiel gegen Geisenhausen gestaltete sich ausgeglichener, die Truppe des Trainerteams Krippner/Haak behielt jedoch mit 2:0 die Oberhand und stand damit bereits vorzeitig im Halbfinale des Turniers. Im letzten Gruppenspiel gegen den Nachbarn DJK SV Altdorf sah es bis kurz vor Schluss nach einem gerechtem Unentschieden aus, als doch noch der Siegtreffer für Altdorf fiel - allerdings begünstigt durch eine Fehlentscheidung des Unparteiischen. Ärgerlich, aber nicht entscheidend. Die Halbfinalpartien lauteten damit: FC Ergolding gegen SVM und Spielvereinigung Landshut gegen DJK Altdorf. 

Gegen den BOL-Vetreter und Tunierfavoriten FC Ergolding spielte der SVM aufmerksam und taktisch hervorragend. Das Spiel endete 0:0 und es musste das Sechsmeterschiessen entscheiden, wer ins Finale einzieht. Der siebte Schütze brachte die Entscheidung. Ergolding gewann 7:6 das "Elfern". Im anderen Halbfinale verlor die SpVgg Landshut mit 3:2 gegen Altdorf, so dass der SVM in der Partie um Platz 3 gegen die SpVgg Landshut antrat. Der Modus sah ein einzelnes Sechsmeterschiessen vor, und diesmal waren die SVM-Schützen treffsicher und sicherten sich verdient das Stockerl vor der Bayernliga-Truppe des SVL. 

Der Jubel im Lager der Münchnerau war groß und die Spieler genossen den aussergewöhnlichen Erfolg. 

Die Reise ist noch nicht zu Ende. Am 05.01.2019 fährt das Team nach Pfarrkirchen und wird versuchen, sich im Kreisfinale Niederbayern-West wieder so teuer wie möglich zu verkaufen. 

Endrunde Hallenmeisterschaft !!!

A-Jugend im Kreis der Besten

Überraschend, aber nicht unverdient steht die U19 des SVM in der Endrunde der Hallenkreismeisterschaft. Das Team steigerte sich von Spiel zu Spiel und überraschte das Teilnehmerfeld aus Kreisliga- und BOL-Mannschaften. http://www.bfv.de/begegnungen.verein.do?id=00ES8GNI1400000FVV0AG08LVUPGND5I&staffel=025FL98KOS000003VS54898DVUQBU3C5-G. Gemeinsam mit der JFG Donautal Bad Abbach qualifizierte man sich für die Runde der Besten, die am 29.12. in Rottenburg stattfindet (15:00 Uhr Beginn).

Weiter so Burschen. Ihr könnt befreit aufspielen. Der Druck liegt bei den anderen Teams. 

 

 

Gelungener Start in die Hallenkreismeisterschaft

das neue Trikot
das neue Trikot

Mit neuen Trikots Gruppenerster der Vorrunde

Respekt. Mit einer guten Leistung startete die A-Jugend des SVM in die Hallensaison. In neuen Trikots der Firma Neumayr - heizung bad solar holte das Team mit 3 Siegen und einem Unentschieden den verdienten Gruppensieg in Mallersdorf. Damit haben sich die Mannen von Manfred und Oliver für die Zwischenrunde qualifiziert. "Wir wollen beim nächsten Turnier an die hervorragende Leistung anknüpfen. Vielleicht stolpert ja der eine oder andere Verein", hofft Coach Oliver und schmunzelt dabei. Das Erreichen der Endrunde wäre sicherlich ein nicht zu erwartender Erfolg und ein passendes Weihnachtsgeschenk für alle Freunde und Fans der Mannschaft. 

In der Vorrunde spielten: Basti, Simon, Hannes, Tommy, Niklas, Max und Max sowie Quirin, Tobi und David. 

Hervorragender Abschluss der Freiluftsaison

A-Jugend
A-Jugend

SVM gewinnt 6:1 in Ergolding

Zum Ende der Freiluftsaison rief das Team von Trainterteam Krippner/Haak eine gute Leistung ab. Mit einem frühen Führungstor im Rücken spielte der SVM befreit auf und liess nur ein Gegentor zum zwischenzeitlichen 1.2 Halbzeitstand zu. In der zweiten Hälfte wurden noch vier weitere, teilweise sehr sehenswerte Tore erzielt. Mit diesem Sieg überwintert die U19 im vorderen Mittelfed der Liga und blickt optimistisch auf die Rückrunde. 

Spielverlauf:  0:1 (4., Krippner), 0:2 (19., Drexler), 1:2, 1:3 (50. Drexler), 1:4 (61., Haak), 1:5 (65. Krippner), 1:6 (80., Wosegien)

"Auch in der Hallensaison möchten wir für Überraschungen sorgen", sagen Manfred und Oliver unisono und mutig. Wir drücken die Daumen! 

 

 

 

Trainerteam der A-Jugend mit Zwischenfazit

Positiver Rückblick trotz großem Verletzungspech

Vor dem Hintergrund großer Personalsorgen aufgrund zahlreicher und schwerwiegender Verletzungen zeigt sich das Trainerteam zufrieden mit dem bisherigen Verlauf der Hinrunde. "Verletzungsbedingte Ausfälle begleiten uns leider seit Saisonbeginn und erschwerten die Hinrunde. Das Team hat das Woche für Woche gut kompensiert und setzen unsere Spielidee von Spiel zu Spiel besser um." Die U19 überwintert auf einem vorderen Platz im Mittelfeld der Liga.

Manfred und Oliver zeigen sich zuversichtlich für die Rückrunde. "Wir hoffen in 2019 fast alle wieder an Bord zu haben, um uns dann vielleicht an die Spitzengruppe heranzuarbeiten". 

Ein großes Dankeschön für die optimale Zusammenarbeit mit der B-Jugend, die wiederkehrend ausgeholfen haben und die Verletztensituation gemildert haben!

Höhen und Tiefen in Kronwinkl

Ein Unentschieden wäre verdient gewesen

Gott sei Dank gibt es eine Halbzeitpause. In der 2.Hälfte startete der SVM eine Aufholjagd und zeigte sich stark verbessert gegenüber einer äußerst schwachen ersten Halbzeit im Auswärtsspiel in Kronwinkl. Die Kronwinkler gelang es zu leicht und mit Mithilfe des SVM bereits nach 30 Spielminuten mit 3:0 in Führung zu liegen. Erst der Anschlusstreffer kurz vor der Halbzeit und und der richtige Pausentee setzen Kräfte und Konzentration frei. Der SVM erspielte sich in der Folge ein deutliches Übergewicht und schnürrte die Kronwinkler regelrecht ein. Es wollte leider nur noch der Anschlusstreffer zum 2:3 gelingen. MIt dem Schlusspfiff schloss Kronwinkl dann auch noch einen Konter zum letztlichen 4:2- Endstand ab. 

Die deutliche Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit macht Mut für das letzte Spiel im Kalenderjahr 2018. Am 16.11.18 geht es zum Derby nach Ergolding, bevor für die Mannen vom Trainterteam Krippner/Haak die Hallensaison beginnt. 

Auf geht´s Burschen. Wir sind ein Team. 

Ungefährdeter Sieg

Viele Torchancen vergeben

Nachdem das Liga-Spiel in der Woche auf Wunsch des FC Ergolding verlegt wurde, kam am Wochenende das Team von ETSV 09 Landshut an den Eisweiher. 

Mit zunehmender Zeit übernahm der SVM das Spielgeschehen und ging mit einer verdienten 2:0 Führung gegen ersatzgeschächte 09er in die Halbzeitpause. Nach der Pause vergab das Team beste Chancen und machte erst 10 Minuten vor Schluss "den Sack zu". Zufrieden mit den 3 Punkten und den herausgespielten zahlreichen Chancen zeigte sich das Trainerteam Krippner/Haak. Alles in allem ein ungefährdeter Sieg, der hätte höher ausfallen können. 

Spielverlauf: 1:0 (30., Drexler), 2:0 (44, Tatum), 3:0, (78., Mayer), 4:0 (86., Hämmerl)

Am kommenden Freitag geht es zum schweren Auswärtsspiel nach Kronwinkl. Die Kronwinkler sind ohne Zweifel einer der Anwärter auf den Meistertitel. Der SVM möchte jedoch die "Mini-Serie" fortsetzen und weiterhin ungeschlagen sein.... 

 

 

 

A-Junioren (U19)

Unentschieden beim Auswärtsspiel

Matchplan ging auf

"Wir verlieren hier heute nicht!". Mit diesen Worten endete die Ansprache des Trainterteams vor dem Spiel - und die Mannschaft setzte es in die Tat um. Im strömenden Regen in Laberweinting nahm der SVM verdient einen Punkt mit nach Hause und ist trotz ernsthafter Aufstellungssorgen (der einzige Wechselspieler kam erst zur Halbzeit) in den letzten drei Partien ungeschlagen. Bereits in wenigen Tagen ist der FC Ergolding zum Nachholspiel am Eisweiher zu Gast, so dass den Mannen der A-Jugend nur wenig Zeit zur Regenaration bleibt. Auch dann wird es in der Kabine wieder lauten: "Wir verlieren hier heute nicht". 

Spielverlauf:  1:0 (59.), 1:1 (67., Drexler), 

Vieles richtig umgesetzt und 3 Punkte erspielt

Erste Mannschaft unterstützt lautstark

Vor den Augen der Ersten Mannschaft des SVM - danke für die lautstarke Unterstützung!!! - lieferte die A-Jugend gegen die (SG) TSV Rapid Vilsheim eine laufstarke und spielerisch sehenswerte Leistung. Die Tore fielen zum richtigen Zeitpunkt und auch sonst wurde vieles deutlich besser umgesetzt als in den Spielen davor. Für den enormen Aufwand hat sich das Team mit 4 blitzsauberen Toren belohnt und hatte danach allen Grund zu feiern. Am kommenden Samstag muss das Team vom Trainergespann Krippner/Haak zum schweren Auswärtsspiel bei der (SG) VfR Laberweinting antreten und mindestens die gleiche Leistung abrufen, um dort Punkte zu entführen.

Spielverlauf: 1:0 (8., Drexler), 2:0 (22., Krippner), 3:0, (61., Haak), 3:1 (64.), 4:1, (68., Krippner)

 

 

Steiniger Weg für A-Jugend

Durch Nachlässigkeiten 2 Punkte verschenkt

Leider konnten die Mannen des SVM nur phasenweise im Liga-Spiel gegen FC Eintracht Landshut an die gute Leistung im Pokal anknüpfen. In der ersten Halbzeit gelang es auf fremden Platz, eine an sich beruhigende 3:1-Führung herauszuarbeiten. Unmittelbar nach der Pause fing sich jedoch der SVM zwei Treffer zum 3:3 Zwischenstand. Zum dem Zeitpunkt war der Gegner handlungsschneller und nutzte Nachlässigkeiten und mangelnde Konzentration in der Münchnerauer Defensive aus. Derart "aufgeschreckt" stabilisierte sich das Team von Manfred und Oliver, konnte aber im weiteren Spielverlauf beste Torchancen nicht in Tore umwandeln. Nachdem der SVM selbst einen Elfmeter zwei Minuten vor Schluss nicht im Tor unterbringen konnte, blieb es beim Unentschieden, das sich wie eine Niederlage anfühlte und an sich unnötig war. Der Sieg wurde fahrlässig verschenkt.

Zusätzlich reißt die Verletzungsserie nicht ab, so dass derzeitig nur 11 unverletzte A-Jugend-Spieler zur Verfügung stehen. Nun gilt es Wunden zu lecken und zu hoffen, dass der eine oder andere wieder ins Training zurückkehrt.

 

 

Bittere Pokalniederlage

Freud und Leid eng beieinander

Irgendwie unverdient fühlte sich die Niederlage der A-Jugend im Pokalspiel gegen die (SG) FC Teisbach an.

Am Ende des Spiels war es ein echtes Pokalspiel. Mit Spannung und Dramatik. Zwei Minuten vor Schluss ging Teisbach mit 3:2 in Führung. Der großen Freude über den Treffer zum 3:3 Unentschieden in der Schlußminute folgte die erneute Ernüchterung. In der 3.Minute der Nachspielzeit (eine Minute war vom Schiedsrichter verkündet worden) erzielte der Gegner das 4:3 und steht somit in der nächsten Pokalrunde. Das Trainerteam haderte diesbezüglich mit dem Schiedsrichter, war aber stolz auf den gelungenen Auftritt ihrer Spieler. Aus einer insgesamt guten Mannschaftsleistung des SVM ragte Dreifachtorschütze Tommy Drexler noch heraus. Im nächsten Spiel am 13.10. bei der Eintracht aus Landshut gilt es, wieder das Leistungsvermögen auszuschöpfen und drei Punkte nach Hause zu bringen. 

Spielverlauf: 0:1 (12.), 1:1 (31.), 2:1 (45.), 2:2 (47.), 2:3 (88.), 3:3 (90.), 3:4 (90.+3)

 

 

Personalnot in der A-Jugend

Pizzaessen nach dem Spiel
Pizzaessen nach dem Spiel

Mit dem letzten Aufgebot in die nächsten Spiele

Insgesamt 8 Spieler standen für das Spiel gegen die (SG) TSV Hofkirchen verletzungsbedingt und aufgrund sonstiger Gründe nicht zur Verfügung!

Trotz dieser Hypothek konnte die erste Halbzeit offen gestaltet werden, und es ging mit einem 1:1 Unentschieden in die Kabine. Im zweiten Spielabschnitt schwächte sich mit jedem Gegentor der Widerstand und die Moral der Mannschaft des SVM. Zudem haderten die SVM-Anhänger mit einigen Entscheidungen des Schiedsrichters. Am Ende stand eine 1:4 Heimniederlage, die erklärlich ist. Teilweise waren die SVM-Spieler bis zu 3 Jahre jünger als ihre Gegner. Ein großer Dank geht an die Spieler der B-Jugend, die aushalfen und sich in den Dienst des Vereins gestellt haben.

Eine herausragende Geste bewies Lin Meier, der nach dem Spiel, Pizza und ein Getränk spendierte. Herzlichen Dank im Namen der gesamten A-Jugend. Das tat gut.

Mit Blick auf den vollen Terminkalender hofft das Trainerteam Krippner/Haak daher auf eine schnelle Rückkehr, zumindest von einem Teil der Abwesenden. Bereits am kommenden Mittwoch (10.10.18) ist die Mannschaft im Pokalspiel gegen (SG) FC Teisbach wieder gefordert.

 

A-Jugend mit neuen Shirts

A-Jugend
A-Jugend

Herzlichen Dank Hans !

 

Die A-Jugend bedankt sich für die neuen Aufwärmshirts von der Firma „Neumayr - Heizung Bad Solar".