Die fleißigen Helfer
Die fleißigen Helfer

SVM-Spielplatz wurde komplett saniert

SVM-Spielplatzes nach der Brandstiftung wieder hergestellt

Nachdem der Spielplatz am Sportgelände im vergangen Jahr durch Brandstiftung ziemlich ramponiert wurde und teilweise gesperrt war, haben sieben Mitglieder des Vereins angepackt und in sieben Tagen vom Feierabend bis spät in die Nacht alles wieder auf Vordermann gebracht. Unter der Regie von Haun Heinz und Siegfried Windl wurde eine neue Spiellandschaft samt den dazugehörigen Fundamenten erstellt. Nach dem der restliche Spielplatz von Unkraut überzogen war, hatte man beschlossen den kompletten Bestand an Rieseln und Sand auszuwechseln und es wurden drei LKW-Ladungen Riesel neu eingebaut, teilweise mit Schaufel und Rechen verteilt. Die vorhandenen Sträucher wurden ebenso wieder zurückgeschnitten und die vorhandenen, alten Spielgeräte wurden einer Generalreinigung mittels Dampfstrahler unterzogen. Zu guter Letzt wurde noch die Hälfte des Zaunes erneuert.

Bei einer Brotzeit zum Abschluss der Bauarbeiten bedankte sich Vorstand Alfons Bach bei den fleißigen, ehrenamtlichen Helfern und bei der Fa. Haun für die kostenlos zur Verfügung gestellten Maschinen und Baumaterialien.


Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

Vereinsausschuss mit einigen neuen Gesichtern

Am Freitag, den 23.03.2018 lud die Vorstandschaft des SV Landshut-Münchnerau e.V. zur jährlichen Jahreshauptversammlung.

Als Gäste durfte der zweite Vorstand Christian Inderst die insgesamt 77 wahlberechtigten Mitglieder begrüßen sowie den Vertreter des Oberbürgermeisters, Stadtrat Robert Mader. Auch freute man sich beim SVM über den Besuch der neuen BLSV-Kreisverbands-Spitze, die von Florian Zenk und Verena Mürdter vertreten, anwesend waren.

Nach dem die Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung bestätigt wurde, legte der Vorstand Alfons Bach seinen Rechenschaftsbericht ab. Auch der Kassier Albert Herrmann wurde nach dem Vortrag seines Kassen- und Revisionsbericht von der Mitgliederversammlung entlastet.

 

Anschließend berichteten alle Abteilungsleiter von den vergangenen und künftigen Erfolgen, Unternehmungen sowie Planungen in ihren Bereichen.

Tagesordnungspunkt 6 beinhaltete die Beschlüsse für die Aufwandsentschädigung 2018, die von der Mitgliederversammlung einstimmig beschlossen wurde.

Nach der Bildung des Wahlausschusses ging es dann an die Neuwahlen der Vorstandschaft.
Für das Amt des ersten Vorstands stellte sich erneut Alfons Bach zur Verfügung. Dieser wurde freilich von allen anwesenden wahlberechtigten Mitgliedern einstimmig gewählt.
Das Amt seines Stellvertreters wurde von Christian Inderst frei gegeben, der sich aus privaten Gründen zeitlich für die Ausübung des Amts nicht mehr im Stande sieht. Sein Nachfolger sollte Günter Heiß werden. Auch er genießt das Vertrauen der Mitglieder und wurde einstimmig gewählt.
Albert Herrmann trat zum letzten Mal zur Wahl des Kassiers an und wurde sowie auch Schriftführer Sigi Kaboth ebenfalls einstimmig im Amt bestätigt.

In den Vereinsausschuss gewählt wurden neben den bisherigen Abteilungsleitern auch zwei "Neue". Lukas Steimel beerbt Ludwig Maß als Abteilungsleiter Fußball und Florian Krömmer tritt in die Fußstapfen von Günter Heiß, als Abteilungsleiter Ski und Snowboard. Weiterhin im Amt sind als Abteilungsleiter Bernhard Fleischmann für den Jugendfußball, Simone Brandlmeier für die Abteilung Freizeit, Waltraud Mießlinger für die Lauf- und Leichtathletikabteilung, Georg Stauner für die Stockschützen und Markus Jost für die Abteilung Taekwon Do.
Neben ihnen fungieren weitere sechs Ausschussmitglieder, die ebenfalls von der Mitgliederversammlung gewählt wurden: Heinz Haun, Christian Inderst jun., Sabrina Högl, Christoph Forster, Wolfgang Hochfeld-Zwengauer und Philipp Höfner.

Sie alle werden für die nächsten beiden Jahre die Geschicke des Vereins leiten und dafür Sorge tragen, dass die Kinder und Jugendlichen sowie auch die Erwachsenen weiterhin bei einem "gesunden" Verein ihren Hobbys nachgehen können.

Hierzu stellte auch der neugewählte zweite Vorsitzende Günter Heiß ein neues Konzept vor, wie der Verein strukturiert sein wird und wie die administrativen Vorgänge künftig verteilt werden. Denn die Mitgliederzahlen steigen stetig und die Arbeit im Verein wird mehr, was zur Folge hat, dass diese dann auch auf mehr Schultern verteilt werden muss.

Ein besonders erfreulicher Tagesordnungspunkt ist immer wieder die Ehrung der langjährigen Mitglieder. 
Insgesamt 100 Mitglieder waren zu Ehrung für ihre langjährige Mitgliedschaft geladen, der insgesamt auch einige von ihnen an diesem gefolgt sind.

Geehrte Mitglieder

 

Hier gehts zu den Bildern und dem Protokoll des Abends. Weiter...


 

OB Alexander Putz, Marco Sturm und dem Sportbeauftragten
OB Alexander Putz, Marco Sturm und dem Sportbeauftragten

Sportlerehrung der Stadt Landshut 2017

Georg Stauner für jahrzehntelanges Ehrenamt ausgezeichnet

Bei der Sportlehrerehrung 2017 der Stadt Landshut erhielt unser Georg eine Ehrung im Bereich "langjähriges Ehrenamt".
Begründet wurde dies unter anderem durch seinen unermüdlichen Einsatz während des Vereinheimbaus 1999-2000. Georg hat von den geleisteten 5400 freiwilligen Arbeitsstunden allein 1050 Stunden erbracht. Seit über 20 Jahren ist er als Abteilungsleiter der Stockschützen. Georg kümmert sich fast täglich um den Zustand unserer Fußballplätze und bei allen Vereinsfesten ist bei Aufbau und bei der Durchführung immer federführend dabei. Alle  anfallenden Reparaturen im Vereinsheim nimmt er gerne an und führt sie zuverlässig durch.

Georg hat die Auszeichnung mehr als verdient.
Die Auszeichnung wurde Marco Sturm und OB Putz überreicht.


 

Lukas Geßl (SVM), Julian Dormehl (TGL), Tobias Ulbrich (SVM)
Lukas Geßl (SVM), Julian Dormehl (TGL), Tobias Ulbrich (SVM)

Ehrung für zwei Münchnerauer Leichtathleten durch die Stadt Landshut

Auch bei der diesjährigen Sportlerehrung der Stadt Landshut waren wieder zwei junge Leichtathleten dabei. Tobias Ulbrich und Lukas Geßl wurden als Teammitglieder der 3x1000m Langstaffel geehrt, die in dieser Disziplin den Titel des bayerischen Meisters errungen haben.